Startseite Unser Verein Unser Dorf Berichte Fussballsparte Förderkreis für den MSV Gymnastiksparte Bildergalerie Nachrichten

Nachrichten:



Themen:
Tagesschau
Heute-Nachrichten
Sport allgemein
Eintracht BS
VfL Wolfsburg
Bundesliga News
Bundesliga Liveticker
2. Bundesliga News
2. Liga Liveticker
3. Liga News
3. Liga Liveticker
Frauenfussball


Allgemein:
Besucherstatistik
Meinkot Klopapier TV
Downloads
Müllabfuhrkalender
Sitemap
Datenschutz
Impressum - Kontakt


3. Liga News

Rostock - Hallescher FC -:- (0:1)

Zum Abschluss des 29. Spieltags stehen sich am Montagabend der Hansa Rostock und der Hallesche FC gegenüber. Die Gäste wollen mit einem Sieg den dritten Platz zurück, treffen aber auf motivierte Hausherren, die selbst mit einem Dreier in Sichtweite zum Relegationsplatz bleiben wollen.

Kreuz- und Innenbandriss: Saison für Kegel vorbei

Die ersten Befürchtungen haben sich bestätigt: Fortuna Köln muss für längere Zeit auf Maik Kegel verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich im Spiel gegen den KFC Uerdingen am Freitag (1:1) eine schwere Knieverletzung zu.

Drube sauer: "Mich kotzt das langsam an"

Nach einem ordentlichen Auftritt stand Lotte gegen Kaiserslautern ohne Punkte da. Ein Platzverweis in der 76. Minute veränderte das Spiel, anschließend erzielten die Roten Teufel zwei Treffer. Heimtrainer Nils Drube zeigte sich nach der Partie extrem angefressen.

Schuppan: "Endlich belohnen wir uns"

Nach dem 2:1-Erfolg über die Münchner Löwen klettern die Würzburger Kickers zwischenzeitlich auf den fünften Tabellenplatz. Eine couragierte Leistung im mit 10.006 Zuschauern ausverkauften Stadion weckt die Hoffnung des FWK, Werbung in eigener Sache betrieben zu haben.

Pechvogel Janzer und sein Dank an Fürstner

Braunschweig hat einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf eingefahren und Meppen am Sonntag mit 3:0 bezwungen. Für die Szene des Spiels sorgte Manuel Janzer, der erst den Pfosten und traf dann im Weg lag. Umso glücklicher war er dann, als Stephan Fürstner die Löwen in Führung brachte.

Sliskovic: "Wir müssen eine Serie starten!"

Die Spieler des VfR Aalen beschwören nach dem 1:1 gegen den FSV Zwickau den Start einer Serie. Die ist auch nötig, denn der Abstand zum rettenden Ufer beträgt bereits sieben Punkte. Das Auswärtsspiel am Freitag (19 Uhr, LIVE! auf kicker.de) gegen Fortuna Köln sollten die Aalener gewinnen, um im Kampf um den Klassenerhalt noch mitreden zu können.

Wollitz über Schiedsrichter: "Wie kann man so etwas sagen"

Die Enttäuschung bei Energie Cottbus war nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Karlsruher SC groß. Über 80 Minuten waren die Lausitzer die bessere Mannschaft - nur vor dem Tor ging ihnen die Luft aus. Nach dem Schlusspfiff ärgerte sich Trainer Claus-Dieter Wollitz aber nicht etwa über die mangelhafte Chancenverwertung seiner Mannschaft, sondern vielmehr über Aussagen, die das Schiedsrichtergespann nach der Partie traf.

Braunschweig - SV Meppen 3:0 (1:0)

Die eine Serie hält, die andere reißt: Eintracht Braunschweig hat mit einem 3:0-Sieg über den SV Meppen die Serie auf sechs Partien ohne Niederlage ausgebaut und die Abstiegsränge verlassen. Zwei Elfmeter zu Beginn der zweiten Hälfte sorgten für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Unterdessen endete der Lauf der Emsländer nach sieben Spielen ohne Niederlage jäh.

Cottbus - Karlsruher SC 0:2 (0:1)

Der Karlsruher SC setzte sich schmeichelhaft mit 2:0 bei Energie Cottbus durch. Die Lausitzer betrieben über 80 Minuten Chancenwucher und müssen sich an die eigene Nase fassen, dass es für nichts für Zählbares reichte. Der KSC hingegen zeigte sich in Person von Marvin Pourié maximal kaltschneutzig und fuhr einen wichtigen Sieg im Aufstiegskampf ein.

"Brutal enttäuscht" - Münster wird durchgereicht

Der Trend ist kein Freund von Preußen Münster. Die Domstädter verloren auch das dritte Spiel in der englischen Woche und dadurch weiter an Boden im Tableau. Nach dem 0:2 beim SV Wehen Wiesbaden haderte Marco Antwerpen auch mit dem Schiedsrichter.

Rekordspieler in Liga 3: Quartett über 300
Aalen - FSV Zwickau 1:1 (1:1)

Aalen sorgte unter der Woche mit dem 3:0 beim Tabellenzweiten KSC für eine Überraschung, das Schlusslicht konnte gegen Zwickau aber zu Hause nicht nachlegen. Am Ende stand ein 1:1 auf der Ostalb.

Osnabrück - Carl Zeiss Jena 3:1 (1:1)

Der VfL Osnabrück hat drei erwartete Punkte gegen Jena eingefahren. Allerdings sah es gegen gute Gäste lange nicht danach aus, da deren Torhüter Coppens viele Chancen vereitelte. Alvarez überwand den Keeper aber in der Schlussphase nach Vorlage von Pfeiffer noch, ehe der Joker selbst kurz vor Schluss mit dem 3:1 alles klar machte.

Lotte - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:0)

Der 1. FC Kaiserslautern jubelte dank eines späten Doppelschlags in Lotte: Beim 2:0 sammelten Thiele und der eingewechselte Pick je zwei Scorerpunkte. In der ersten Hälfte hatten die Roten Teufel Glück gehabt, dass Jovic vom Elfmeterpunkt die Nerven versagten.

Haching - SG Sonnenhof Großaspach 0:0 (0:0)

In einer zähen Partie zweier verunsicherter Teams teilten sich Unterhaching und Großaspach am Ende torlos die Punkte. Die SpVgg wartet weiter auf den ersten Heimsieg 2019, und kommt nach vier Punkten aus den letzten acht Spielen nicht auf die Beine. Sonnenhof hat mit nun fünf sieglosen Spielen (0/4/1) weiter das Abstiegsgespenst im Nacken.

Wehen - Preußen Münster 2:0 (1:0)

Der SV Wehen Wiesbaden hat den zweiten Sieg in Folge eingefahren und Preußen Münster im heimischen Stadion mit 2:0 besiegt. Dabei brachte Kuhn den SVWW früh auf die Siegerstraße, im zweiten Abschnitt machte der eingewechselte Hansch alles klar. Für Münster war es die dritte Niederlage in der englischen Woche.

Würzburg - 1860 München 2:1 (2:1)

Vor ausverkauftem Haus besiegten die Würzburger Kickers im fränkisch-oberbayerischen Derby den TSV 1860 München mit 2:1. In einer chancenarmen Partie waren die Kickers den Löwen lange Zeit überlegen.

KFC trennt sich von Meier und befördert Heinemann

Der KFC Uerdingen hat sich nach nur sieben Spielen von Norbert Meier getrennt. Unter dem 60-Jährigen gelang dem Aufsteiger kein einziger Sieg. Der Nachfolger steht seit Samstag fest.

Grimaldi: "Haben gezeigt, dass wir uns zerreißen können"

Der KFC Uerdingen und Fortuna Köln lieferten sich am Freitagabend eine echte Wasserschlacht - die Platzbedingungen im Uerdinger Ausweichquartier in Duisburg waren grenzwertig und ließen einen geregelten Spielfluss kaum zu. Laut KFC-Winterneuzugang Adriano Grimaldi hatte die Entscheidung für die Spielaustragung auch Symbolwert.

Uerdingen - Fortuna Köln 1:1 (1:1)

Der KFC Uerdingen und Fortuna Köln haben sich am Freitagabend zum Start des 29. Spieltags mit einem Remis getrennt. Uerdingen verpasste damit den ersehnten Befreiungsschlag und blieb zum zehnten Mal in Serie ohne Sieg (0/7/3). Im strömenden Regen und unter äußerst schwierigen Platzbedingungen brachte Beister die Hausherren in Front, Dahmani fand jedoch eine Antwort. Die Symbolszenen des Spiels lieferte aber Osawe.

Quelle: Kicker.de



_